MAP in der Praxis

Sekretariate übernehmen viele wichtige Organisationsaufgaben für Multi-Akteurs-Partnerschaften. Das Sekretariat des Bündnisses für nachhaltige Textilien wird seit Anfang 2023 von Linda Schraml geleitet.

Nach 15 Jahren Arbeit an der Schnittstelle zwischen Privatwirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit in der GIZ und anderen Organisationen übernimmt Linda Schraml nun die Sekretariatsleitung des Bündnisses für nachhaltige Textilien.

Die Diplom Regionalwissenschaftlerin hat viele Jahre Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit, mit Auslandseinsätzen unter anderem in Äthiopien, Mosambik und Brasilien. Auch die für die Sekretariats-Position wichtige Erfahrung in der Kooperation mit der Wirtschaft sowie im Bereich der Privatsektor- und Organisationsentwicklung bringt Linda Schraml mit. So koordinierte sie das Global Business Network in Äthiopien und war Komponentenverantwortliche im GIZ-Programm „Business Scout for Development“.

Linda Schraml tritt als Leiterin des Sekretariats die Nachfolge von Noor Nagschband an, damit dieser sich voll auf seine Aufgabe als Programmleiter des GIZ-Vorhabens „Nachhaltiger Konsum“ konzentrieren kann.

Das Sektorvorhaben “Nachhaltiger Konsum” fasst drei grundlegende Instrumente der Bundesregierung für soziale und ökologische Lieferketten zusammen: Das Textilbündnis, das staatliche Siegel „Grüner Knopf“ und die Plattform „Siegelklarheit“. Ziel dieser Organisationsform ist es, Synergien zu schaffen und Dopplungen in den Arbeitsschritten zu vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren:

p2023 news thumbnail
Aktuelles
Wie MAP in Krisen- und Konfliktsituationen handeln können
p2023 news thumbnail
Aktuelles
ECOSOC Side Event zur Gestaltung von erfolgreichen Partnerschaften
p2023 news thumbnail
Aktuelles
Ein Jahr LkSG: Wie MAP zur Umsetzung beitragen können