MAP in der Praxis

Die Distrikt-Multi-Stakeholder-Plattformen (DMSP) in Sierra Leone setzten ihren herausragenden Ansatz der Zusammenarbeit fort. In einem Workshop vom 5. bis 7. März 2024 in Makeni, Sierra Leone, einigten sich die Interessenvertreter*innen und Koordinator*innen der Plattformen auf eine gemeinsame Vision, um ihr Ziel einer inklusiven, friedlichen und nachhaltigen Landverwaltung zu erreichen. 

Die Distrikt-Multi-Stakeholder-Plattformen (DMSP) fördern einen inklusiven, rechtsbasierten Entscheidungsfindungsprozess zur Landbewirtschaftung auf Distriktebene in Sierra Leone – eine Lücke, die auch in Zusammenhang mit der neuen nationalen Landkommission festgestellt wurde. Ziel ist es, die Plattformen, denen viele wichtige Akteur*innen auf Distriktebene angehören, zu nutzen, um eine rasche Reaktion auf landbezogene Fragen zu ermöglichen, die Rechte von Landbesitzer*innen zu fördern und die Sicherheit der Besitzverhältnisse auf lokaler Ebene zu stärken. Einige DMSPs sind seit über 2 Jahren aktiv, andere haben sich erst kürzlich etabliert. 

Warum sind Multi-Akteurs-Partnerschaften (MSP) oder -Plattformen wie die DMSP wichtig für die Umsetzung von Landmanagement-Themen und die Erreichung von Nachhaltigkeitszielen wie den SDGs? DMSPs bringen Organisationen aus verschiedenen Bereichen zusammen, um gemeinsam Lösungen für die Herausforderungen der Landverwaltung in ihren Bezirken zu entwickeln. Zu den DMSPs gehören Vertreter*innen von Institutionen, die sich mit Land, Landwirtschaft und Ernährungssicherheit beschäftigen, traditionelle Führer*innen, Landbesitzer*innen, Investmentgesellschaften, Frauenorganisationen und Medien. Kooperationen wie Multi-Akteurs-Partnerschaften sind ein wichtiges Instrument in diesem Bereich und werden in Zukunft in den Distrikten Sierra Leones wahrscheinlich noch stärker genutzt werden.  

Der Workshop wurde von der FAO, Land for Life and Green Scenery Sierra Leone organisiert. Partnerschaften2030, vertreten durch Dr. Minu Hemmati, moderierte und unterstützte den Workshop in Sierra Leone fachlich. Die Partner*innen wünschen sich auch zukünftig eine Zusammenarbeit. Daher wird Partnerschaften2030 den Prozess mit einem breiten Spektrum an Publikationen und Inhalten mit spezifischen und zielgruppenorientierten Informationen sowie eine Auswahl an maßgeschneiderten Trainings zur Weiterentwicklung von DMSPs zum institutionellen Hintergrund und zum Status der Multi-Stakeholder-Plattformen, unterstützen. 

Partnerschaften als Instrument zur Transformation der Landverwaltung

Das könnte Sie auch interessieren:

p2023 news thumbnail
Aktuelles
Wasserpartnerschaften für menschliche Entwicklung  
p2023 news thumbnail
Aktuelles
Gleichberechtigung der Geschlechter durch Multi-Akteurs-Partnerschaften 
p2023 news thumbnail
Aktuelles
Wie MAP in Krisen- und Konfliktsituationen handeln können