MAP in der Praxis

Eine neue Wissenschaftsplattform unterstützt die Nachhaltigkeitsziele der Bundesregierung und die Umsetzung der Agenda 2030 mit ihren nachhaltigen Entwicklungszielen. Die Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030 wurde im Rahmen des 13. Forums für Nachhaltigkeit (FONA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wird von den wissenschaftlichen Netzwerken Sustainable Development Solution Network Germany (SDSN Germany) und Deutsches Komitee für Nachhaltigkeitsforschung in Future Earth (DKN Future Earth) sowie dem Insitute for Advanced Sustainability Studies (IASS) Potsdam getragen.

Die Wissenschaftsplattform baut auf der bestehenden Forschung auf und versucht neue Nachhaltigkeitsinnovationen auszulösen. Hierfür arbeiten Akteur*innen aus Wissenschaft, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik eng zusammen. Erfahren Sie mehr hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

p2023 news thumbnail
Aktuelles
Partnerschaften als Instrument für nachhaltige Transformation 
p2023 news thumbnail
Aktuelles
Symposium zu Machtdynamiken und Inklusion in sozialen Interaktionen  
p2023 news thumbnail
Aktuelles
Kaffeegenuss mit gutem Gewissen: Nachhaltige Kaffeeproduktion durch Partnerschaften