Inside Partnerschaften2030

Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP) haben ein großes Potential, gemeinschaftlich und positiv zu entwicklungspolitischen Themen und Zielsetzungen beizutragen. Zur Stärkung von Multi-Akteurs-Partnerschaften unterstützt die Plattform Partnerschaften2030 den Austausch zwischen bestehenden Partnerschaften und die Generiierung neuer Partnerschaftsideen – unter anderem durch Peer Learning Angebote.

Peer Learning ist eines der angebotenen Formate, die den Austausch zwischen bestehenden Partnerschaften und die Generierung neuer Partnerschaftsideen ermöglichen und anregen. Die Workshop-Reihe Peer Learning widmet sich grundlegenden Themen und Fragestellungen zur Gründung und Arbeit von Multi-Akteurs-Partnerschaften. Im April 2018 startete die Workshop-Reihe und informierte über wesentliche erste Schritte in MAP.

Bereits im Juni 2018 fand nun der zweite Workshop zum Thema „Institutionalisierung von und in Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP)“ statt. Essentielle Fragen rund um Rechtsform, Governance-Struktur und Finanzierung wurden in diesem Rahmen bearbeitet und geklärt.

Basierend auf dem Workshop informieren wir Sie hier (Publikation FEHLT) zu grundlegenden Ergebnissen und Praxistipps bezüglich Institutionalisierung von und in MAP, die einen guten Einstieg unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren:

p2023 news thumbnail
Aktuelles
Partnerschaften als Instrument für nachhaltige Transformation 
p2023 news thumbnail
Aktuelles
Gesundheitsförderung durch den Global Fund in Krisenzeiten im Sudan
p2023 news thumbnail
Aktuelles
Symposium zu Machtdynamiken und Inklusion in sozialen Interaktionen