Von Partnerschaften2030

Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP) vereinen Interessengruppen aus Staat, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft mit unterschiedlichen Positionen, Ansichten und Interessen. Dadurch kann, besonders wenn verschiedene Organisationskulturen und Hierarchien zusammentreffen, das Treffen von Entscheidungen manchmal zur Herausforderung werden.

Gut funktionierende Mechanismen zur Entscheidungsfindung sind daher, speziell bei komplexen Fragestellungen, essenziell. In dieser Handreichung geben wir einen Einblick in konkrete erste Schritte, die eine MAP und ihre Gremien gehen können, um ihre Entscheidungsfindung effektiver und effizienter zu gestalten. Die agilen Entscheidungswerkzeuge der „Kollegialen Führung“, die wir erklären, können Ihnen dabei helfen, gleichberechtigte Entscheidungen einfacher zu treffen.

Publikation in anderen Sprachen:

Das könnte Sie auch interessieren:

p2023 news thumbnail
Publikationen
Hintergrundpapier: Ergebnisse von Multi-Akteurs-Partnerschaften – Soziale, ökologische und ökonomische Wirkungen auf lokaler Ebene
p2023 news thumbnail
Publikationen
Handreichung: Ergebnisse von Multi-Akteurs-Partnerschaften – Soziale, ökologische und ökonomische Wirkungen auf lokaler Ebene
p2023 news thumbnail
Publikationen
Praxistipps: Partnerschaften2030 – Quickfinder (interaktiv)